­
  • Altes Kräuterwissen aus dem Harz, Cover
  • Altes Kräuterwissen aus dem Harz, Blick ins Buch
  • Altes Kräuterwissen aus dem Harz, Vorne und Hinten (Bezug)

Altes Kräuterwissen aus dem Harz

19,90 € Preisangabe inkl. MwSt.

5 von 5 basierend auf einer Kundenbewertung
(5 Kundenbewertungen)

Das Buch vereint erstmals die Geschichte des Heilkräuterwissens mit dem besonderen Ort des Harzes in ihm. 35 Harzer Heilkräuter werden liebevoll und sachkundig porträtiert. Fast vergessene Harzer Hausmittel, aber auch „Geheimrezepte“ sind neu zu entdecken. Sieben Kräuterwanderungen und rund 50 Kontaktempfehlungen zu Kräuterkundigen aus dem Harz führen in die faszinierende Kräuterwelt dieses wunderschönen Gebirges im Herzen Deutschlands.

Jetzt versandkostenfrei direkt beim Verlag bestellen. Lieferung druckfrisch innerhalb von 1-2 Werktagen.

Art.-Nr.: 9783942115964 Kategorie: Schlüsselworte: , , , , ,

Produktbeschreibung

Blick ins Buch mit der Autorin

Die lange Geschichte der Europäischen Traditionellen Medizin wird von den ältesten Quellen bis zu denen der Neuzeit von mir in Erinnerung gerufen, um uns gewahr werden zu lassen, daß wir mit unseren Kenntnissen auf den Schultern Weiser Frauen, von Botanikern, Ärzten und in der Tradition von Klöstern stehen und deren Erfahrungen nutzen. Aber der Harz steht im Zentrum des Buches! Es ist die Einmaligkeit der exponierten Lage des Harzgebirges, was ihn zu einem besonderen Ort macht.

35 harztypische Heilpflanzen mit ihren Anwendungsmöglichkeiten

Das Buch informiert ausführlich über 35 harztypische Heilpflanzen mit ihren Anwendungsmöglichkeiten, und es zeigt diese Pflanzen – mit den Illustrationen alter Kräuterbücher und in großformatigen Fotografien. Zusammen mit der alphabetisch geordneten Harzkräuterapotheke stellt es so auch ein kleines Nachschlagewerk dar. Es werden von mir zusätzlich einfache Hausmittel empfohlen, wie sie unsere Großmütter noch kannten.

7 Kräuterexkursionen & Wanderungen mit extra Karten

Darüber hinaus möchte ich einige besonders schöne Kräuterexkursionen vorschlagen. Die Auswahl der Wanderrouten lockt den Leser in Bachtäler, auf Hügel mit Trocken- und Halbtrockenrasen, in das südliche Karstgebiet, in den größten Kräuterpark Deutschlands und in den heilklimatischen Wald. Der Höhepunkt ist sicherlich der Gipfel des Brockens mit einem Rundweg auf der Kuppe und dem Besuch des Brockengartens.

Beim Wandern sollte der Blick auf den Wegesrand nicht vergessen werden, um hier und da eine schöne, seltene oder gar besondere Pflanze nicht zu übersehen. Ein unvergleichlicher Moment ist dabei der des unverhofften Findens. Dieser beglückende Augenblick allein kann schon einen Heilerfolg bedeuten!

über 50 Insiderkontakte & Tipps vor Ort

Im letzten Abschnitt verweise ich auf besonders interessante Kräutergärten, Kräuterwandervereine und geführte Kräuterwanderungen zu Heil- und Genußkräutern und über 50 Adressen von Kräuterkundigen im Harz hin, über die zum Beispiel die Möglichkeit besteht, an einer geführten Kräuterwanderung teilzunehmen oder sich einfach beraten zu lassen.

Brockengarten

Der Brockengarten wurde schon 1890 zu Lehr- und Forschungszwecken gegründet. Er ist Deutschlands ältester Hochgebirgspflanzengarten. Nach seinem Wiederaufbau seit 1990 ist er heute ein Refugium für seltene und vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten. Wer Hochgebirgs- und Tundrenpflanzen sehen möchte, ist hier richtig: 1800 Pflanzenarten aus dem Hochgebirge wachsen heute auf der Brockenkuppe.

Klostergärten Drübeck

Der Garten der Äbtissin, die Gärten der Stiftsdamen, ein Küchengarten und das Kleinod: ein versteckter Rosengarten sind an historischen Plätzen wiederentstanden, die heute zum Netzwerk „Gartenträume – historische Parks und Gärten“ gehören. Man wandelt auf den Spuren der Domina und kann sich sogar in eines der fünf ehemaligen Bethäuschen der Stiftsdamengärten, die von Mauern umschlossen sind, zurückziehen. Es sind Gärten der Stille.

Kräuterpark Altenau

In Deutschlands größtem Kräuterpark ist die Vielfalt heimischer und exotischer Kräuter und Gewürze zu entdecken. Zu den Pflanzen gibt es Infotafeln mit Namen und Wissenswertem über Herkunft, Heilkraft und Verwendung. Man kann den Duft der Kräuter genießen und bewundern, was die Natur uns bietet: Viele vergessene Hausmittel finden sich im KräuterPark und Heilkräuter aus „Gottes Apotheke” die schon früher Ihren Platz hatten.

Genußvolle und anregende Lesemomente

Ich wünsche Ihnen genußvolle und anregende Lesemomente! Das Lesen allein kann jedoch die unmittelbar erfahrbare Schönheit und die persönlichen Erlebnisse mit den Farben und Düften, mit den Geräuschen am Bach, den wiegenden Halmen bei Wind auf den Wiesen und das Gezwitscher der Vögel im Wald nicht ersetzen. Ich wünsche allen meinen Lesern für ihre Begegnungen in dem großen Garten Natur zauberhafte Augenblicke, wenn Sie staunend eine Pflanze entdeckt haben, die Sie vorher nicht suchten – es sind Glücksmomente, die Sie nie vergessen können.

Herzlichst, Ihre Hilde Thoms

 

 

Autorin Hilde Thoms

Zusätzliche Informationen

Ausgabe

Hardcover gebunden, 232 Seiten mit hunderten farbigen Illustrationen und Abbildungen

ISBN

978-3-942115-96-4

Autorin

Hilde Thoms

Verlag

Verlag Bussert & Stadeler (Oktober 2015)

Sprache

Komplett in Deutsch

5 Bewertungen für Altes Kräuterwissen aus dem Harz

  1. 5 von 5

    :

    Für mich als Kräuterliebhaber ist das Buch ein Traum. Fachwissen gepaart mit Poesie – etwas für alle Sinne.

  2. :

    Der Leser wird an an allen 232 Seiten seine Freude haben.

  3. :

    Das ist ein liebevoll gestaltetes Werk, dem man nur große Resonanz wünschen kann.

  4. :

    Ein prachtvolles Buch!

  5. :

    Mit dieser Publikation erweist sich Luise Bussert (DieseDrei) erneut als Buchgestalterin und Illustratorin mit ausgeprägtem Sinn für Ästhetik – ein Genuß!

Füge deine Bewertung hinzu